Ölbergfest – Das Mitmachinfo ist da!

Liebe Nachbarn und Nachbarinnen, das Mitmachinfo mit Anmeldezettel ist da. Könnt Ihr hier runterladen und Euch ausdrucken. Ab nächste Woche gibt es das auch in gedruckter version in allen Kneipen und Kiosken und wird auch dann an alle Haushalte verteilt.

Anmeldetermine: Für alle, die einfach nur ihr Sofa o.ä. vor ihrem Haus raussetzen oder eine Aktion machen wollen, können sich bereits am 8. April zwischen 16 und 20 Uhr im Büro des Stadtteilservices, Marienstraße 5, anmelden. Die, die Speisen und Getränke verkaufen wollen, müssen sich schriftlich bis zum 8. April entweder per Mail oder Brief oder persönlich in Stadtteilbüro um einen Standplatz bewerben. Dafür brauchen wir die Infos, wer Ihr seid, warum Ihr das machen wollt (Verein oder oder) und detalliert, was Ihr anbieten wollt. Am zweiten Anmeldetermin, dem 22. April (wieder im Büro des Stadtteilservices zwischen 16 und 20 Uhr) können dann die ausgewählten Essens- und Getränkestände ihre Anmeldung fest machen. (Natürlich können dort auch weitere „Sofas“ angemeldet werden.)

Bitte das Mitmachinfo genau lesen, eigentlich enthält es alle Informationen, die für die Anmeldung notwendig sind. Bitte auch sonst auch mal bei den FAQs nachschlagen.

 

Ölbergfest – FAQs und Termine

Inzwischen weiß es jede/r: das 7. Ölbergfest findet am 21. Mai 2016 zwischen 15 und 24 Uhr statt.

Am 9. März gibt es das dritte Vorbereitungstreffen im großen Saal des Lutherstiftes. Hier besprechen wir die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen und die Organisationsstruktur des Festes. Es gibt dort dann auch ein paar grundsätzliche Infos. Wichtig: Dort werden keine Anmeldungen irgendwelcher Art entgegengenommen.

Das wird dann am 8. und 22. April der Fall sein. Jeweils zwischen 16 und 20 Uhr im Büro des Stadtteilservices in der Marienstraße 5.

Das Mitmachinfo, in dem es alle detaillierten Infos inklusive Anmeldeformular gibt, wird noch vor den Osterferien an alle Haushalte in der Nordstadt verteilt. Es kann dann auch hier auf der Website runtergeladen werden.

Oft getellte Fragen haben wir >> hier zusammengestellt. Fragen, die dort nicht beantwortet sind, könnt Ihr auch an fest@nord-stadt.de stellen oder anrufen unter 0202-3702944. (Keine Anmeldungen/bitte erst die FAQs lesen!)

Das Wohnzimmer auf der Straße:Kreative Ideen zum Ölbergfest

Die Organisatoren wünschen sich mehr Bürgerbeteiligung. Das soll den Charme zurückbringen.

Ölberg. Tische und Stühle mitten auf der Straße, die Couch auf dem Gehsteig, Kaffee und Kuchen serviert in Omas gutem Geschirr. Die Nachbarschaft soll zum Ölbergfest ihr Wohnzimmer vor der Tür einrichten, Gäste einladen und miteinander ins Gespräch kommen. „Gerade das hat den Charme der ersten Feste ausgemacht, und das möchten wir wieder aufleben lassen“, sagt Uwe Peter aus dem Vorstand der Unternehmer für die Nordstadt.

In den vergangenen Jahren hätten sich die kritischen Stimmen gemehrt, die Veranstaltung sei zu groß und vor allem zu voll. „Ein Mitglied des Organisations-Teams ist aus diesem Grund sogar ausgestiegen.“ Nun soll ein neues Konzept die privaten Initiativen fördern, die Angebote dezentralisieren und Raum für Ideen schaffen. ...mehr auf WZ-Online

WOGA 2015 West am 31. Oktober und 1. November

Im Westen Wuppertals laden die vielen Galerien und Ateliers im Zentrum Elberfelds zu einem Kunstbummel ein, darunter sind natürlich auch wieder viele Künstler/innen aus der Elberfelder Nordstadt. Weitere Infos auf der Website der Woga >> hier und im Artikel der WZ >> hier.  Das Programm als PDF kann >> hier runtergeladen werden.Viel Spaß beim Bummeln.

 

 

Flüchtlingshilfe in der Wuppertaler Nordstadt

Im Herbst 2015 sind mehr als 80 Personen einer Einladung in die Alte Feuerwache in Wuppertal gefolgt. Thema war die bevorstehende Eröffnung einer Noteinrichtung des Landes NRW in einer ehemaligen Schule in der Wuppertaler Nordstadt. Bis zu 250 Flüchtlinge werden hier für mehrere Wochen untergebracht sein. In dieser Zeit werden die Menschen registriert und es werden die ersten Schritte im Asylverfahren eingeleitet.

In der Nordstadt wird deshalb umfangreiche Unterstützung für die ankommenden Menschen notwendig sein, bei der jede helfende Hand willkommen ist.

 

Hier geht es zur Seite http://fluechtlingshilfe-nordstadt.de

Der Berg liest am 27.9.2015 – jetzt geht’s los!

Aufruf_Klein_webDas Programm ist fertig – in vielen Kiosken und Kneipen liegt es aus, hier könnt ihr es herunterladen: tinyurl.com/o2pz2y9 und als Google Map (nach Orten sortiert) einsehen unter: tinyurl.com/q4hcnbk Weitere Infos hier:www.nord-stadt.de/?p=2372

Wir freuen uns auf Euch, wir danken jetzt schon allen, die mit ihren Beiträgen dieses tolle Event möglich machen. Es wird ein toller, warmer und sonniger Herbstag mit viel, viel Literatur und Begegnung.

Wir sehen uns in der Nordstadt! Wir hören schon das Rauschen im Blätterwald!

Flohmärkte am 20. September

SchusterflohmarktAuf dem Schusterplatz
von 11 bis 18 Uhr, 3 Metertisch 10 Euro, Kinder können sich auf der Wiese breit machen, für Kaffe und Kuchen wird gesorgt.Anmelden bitte unter 0176-32268415, Anmeldefrist endet am 16.9.2015

Auf dem Gelände von A bis Z Holz-  Dachbaustoffe GmbH
in der Wüstenhofer Str. 31 von 7 bis 18:30 Uhr. Der Erlös aus dem Verkauf von Kuchen, Getränken, Grillgut, etc. wird dem Tierheim Wuppertal gespendet. Anstelle der Standmiete wird um eine Spende für das Tierheim gebeten. Wir freuen uns über Kuchenspenden zum Verkauf (nach vorheriger Absprache)
Kontakt: 0202/4962688 oder info@bedachungsgrosshandel.de bei Frau Michaelis

Das Knicklicht wird 10 Jahre alt.

Poster_10 Jahre Knicklicht (2)Das Knicklicht besteht in diesem Jahr 10 Jahre. Darum feiern wir am 20. September 2015 mit folgendem Programm in der Kirche auf dem Ölberg in der Rolandstraße 15, 42105 Wuppertal:

– 11:00 Uhr – Dank-Gottesdienst mit Gründungsmitglied Pastor André Peter (Flensburg).
– 13:00 Uhr – Grillen auf dem Kapellenhof und Kinderfest.
– 17:00 Uhr – Treffen mit allen aktiven Mitgliedern, Mitarbeitern und Unterstützern zu einem Umtrunk und persönlichem Rückblick.
– 18:00 Uhr – Worship Café Wuppertal Vol.6. mit Charlene Donkor & Band.

Es lohnt sich dabei zu sein, und wir freuen uns auf die persönliche Begegnung

In den Herbstferien 2015 starten wir „Komm, wir zeigen Dir unsere Stadt“ – ein neues, lebenspraktisches Projekt mit Einbeziehung von Flüchtlingskindern, die in der Nordstadt angekommen sind.

www.knicklichtev.de

Der Berg liest 2015 – Lesefestival Nordstadt Elberfeld

Aufruf_Klein_webDas Programm ist fertig: –>> könnt ihr es als PDF herunterladen

Anmeldezeitraum bis 26. August. Verlängert bis zum 2. September!
Anmeldeformular –>> hier.

Es ist wieder soweit: am 27. September 2015 startet das dritte Mal das Lesefestival „Der Berg liest“. Wer mitmachen möchte hat bis zum 2. September 26. August Zeit, sich zu überlegen, wann was und wo vorgelesen werden soll. Viel Spaß beim Texte suchen!

Das bizarre Leben von Paco Taibo II um 10 Uhr morgens am Küchentisch. Findus, gelesen auf Deutsch und Polnisch in der Grundschule Marienstraße. Die Hanuta Formel – Wie Deutschland 2014 Weltmeister werden kann (ein wahrgewordenes Orakel in einem Wohnzimmer in der Dorotheenstraße). Erotische Geschichten aus 1001 Nacht um 23.13 Uhr vor der KFZ Werkstatt RETAS. Das waren nur vier von 211 Leseterminen an über 80 Orten beim 2. Lesefestival Der Berg liest im Jahr 2013.

Jetzt rufen wir euch – unsere Nachbarn in der Nordstadt – auf, bei der dritten Ausgabe des Lesefestivals, am Sonntag, den 27. September 2015, mitzumachen. Lest eure Lieblingstexte vor – einfach dort, wo es euch gefällt. Das kann das eigene Wohnzimmer sein, die Küche, das Treppenhaus, der Dachboden, eine Telefonzelle oder gar das eigene Auto. Lasst eurer Phantasie freien Lauf. Oder ihr lest an eurem Arbeitsplatz, im Klassenzimmer, in einem Ladenlokal, in der Kneipe. Fast alles ist möglich…

Der vollständige Aufruf, weitere Infos, FAQs und Anmeldeformular findet ihr unter der Rubrik „Der Berg liest“ in diesem Portal.