Foto-Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht“

Alte Feuerwache (Gathe 6, Wpt-Elber­feld) 9.3.–7.4.2017

Die Ausstel­lung von Pro Asyl wird in Wup­per­tal präsen­tiert durch „kein men­sch ist ille­gal“, unter­stützt durch Stiftung W. und durch die Alte Feuerwache.
Warum fliehen Men­schen? Welche Wege müssen sie nehmen, welche Hin­dernisse über­winden? Wo und wie find­en sie Schutz?
Aktuell sind mehr Men­schen auf der Flucht als jemals nach 1945.
Die Ausstel­lung „Asyl ist Men­schen­recht“ ver­sucht Antworten zu geben. Sie zeigt die Lage in Kriegs-und Krisen­ge­bi­eten. Sie informiert über Fluchtur­sachen und Fluchtwege. Sie berichtet über die Sit­u­a­tion an den EU-Außen­gren­zen sowie im Inneren Europas und Deutsch­lands.
Gesamt­dauer: Do, 9.3. bis Fr, 7.4.
geöffnet: Mo, 15.30–18.00, Di-Fr 9.30–12.30 + 15.30–18.00
Schulk­lassen­führun­gen ab Kl.4
Kon­takt: Bern­hard Fedler, 0202–470490  <ferdi270@gmx.de>
Pro­gramm:
Do, 9.3., 19 h, Ein­führung, Schw­er­punkt Ehre­namtliche – Erfahrungsaus­tausch, Führung + musikal. Ein­rah­mung
Mi, 22.3., 19 h,  Diskus­sion „Ras­sis­mus in der Flüchtlings-Debat­te und im All­t­ag der Geflüchteten“ mit Arzu Cicek (Uni Wup­per­tal), Tareq Alaows (refugee strike Bochum), Ali Ismailovs­ki (Flüchtlingsrat NRW)
Mo, 27.3., 19.30 h, Film in Koop­er­a­tion mit Mark Tyk­w­er ( „OFFSTREAM“)  „Alles Gut“ ( 1 Jahr lang wur­den die Eingewöh­nungsanstren­gun­gen von 2 geflüchteten Fam­i­lien beobachtet.)
Mi, 29.3., 16–18 h, Führung vor allem für Geflüchtete
So, 2.4.,14–17 h, Cafe für Geflüchtete, Führun­gen in ver­schiede­nen Sprachen

kein                       kmiiwuppertal.wordpress.com
men­sch                kmii-wuppertal@web.de
ist                         Spendenkon­to: Anti­ras­sis­tis­che Ini­tia­tive Wup­per­tal e.V., Stich­wort: kmii
ille­gal                    IBAN: DE85 3305 0000 0000 9508 99

Mirker Quartiersfonds geht in die nächste Runde

Jet­zt Anträge stellen für die Sitzung des Beirats Anfang März
30.000 € Städte­bauför­der­mit­tel ste­hen bis Ende 2018 bere­it

Der Lokale Beirat trifft sich Anfang März und wird dort über die neuen Pro­jek­tanträge berat­en und entscheiden.Gefördert wer­den 100 % der zuwen­dungs­fähi­gen Aus­gaben. In der ersten Runde sind bere­its ca. 11.000 Euro vom Gesamt­be­trag 30.000 € vergeben wor­den.
Im Rah­men der Zielset­zung sind Mit­mach­pro­jek­te zu vie­len The­men möglich: Die Kinder- und Fam­i­lien­fre­undlichkeit, eine bessere Umweltqual­ität, die Förderung der lokalen Ökonomie, das Zusam­men­leben unter­schiedlich­er Bevölkerungs­grup­pen, die Inte­gra­tion von Migran­tinnen und Migranten, die Stadt­teilkul­tur, eine aktive Freizeit­gestal­tung und bessere Bil­dungsmöglichkeit­en.
Die Mit­glieder des Beirates und das Forum:Mirke sind ges­pan­nt auf viele kreative Vorschläge. Abga­beter­min ist Don­ner­stag, der 2.3..
Die Geschäfts­führung des Beirates und die for­male Bewil­li­gung der För­der­mit­tel liegen bei der Stadt Wup­per­tal.
Alle, die Pro­jek­tideen haben, kön­nen mit Dieter Biel­er-Giesen (Stadt Wup­per­tal, Stad­ten­twick­lung, Tel.: 0202 563 6258, dieter.bieler-giesen@stadt.wuppertal.de) Kon­takt aufnehmen und dabei klären, wie ein Antrag auf der Grund­lage der städtis­chen Richtlin­ien zu stellen ist.
Die Mit­glieder des Beirates sind:

  1. Frau Chris­tine Ries­ner (Anwohner­in / Pflege­ex­per­tin)
    Vertre­tung: Herr Eber­hard Fahle (Ölberg eG / Flüchtling­shil­fe / Anwohn­er)
  2. Frau Mar­got Nitz-Roelof­sen (Super­vi­sorin / Bau­gruppe Maler­straße / Anwohner­in)
    Vertre­tung: Frau Inge Grau (Bau­gruppe Maler­straße / Forum:Mirke)
  3. Herr Erol Celik (Anadolu Wup­per­tal)
    Vertre­tung: Frau Arzu Basaran (Anadolu Wup­per­tal)
  4. Herr Oliv­er Alber (Kult-Sport)
    Vertre­tung: Herr Paul Sinn (Diakoniekirche)
  5. Frau Jana-Sophia Ihle (Alte Feuerwache / Forum:Mirke) (Sprecherin des Beirates)
    Vertre­tung: Herr Peter Krieg (Flüchtling­shil­fe Nord­stadt / Alte Feuerwache)
  6. Frau Cathy Klap­pert (Open­da­ta / Utopi­as­tadt)
    Vertre­tung: Herr Johannes Schmidt (Utopi­as­tadt / Change­mak­er City / Trans­for­ma­tion­sstadt)
  7. Herr Yen­er Sözen (Ada / Mare e.V.)
    Vertre­tung: Herr Bini­am Gebremed­hin (Ada / KLUB, Gathe 50)
  8. Herr Cemal Agir (Bezirksvertre­tung Elber­feld)
    Vertre­tung: Herr Joachim Knorr (Bezirksvertre­tung Elber­feld)

Das Forum:Mirke ist eine Quartier­skon­ferenz, in der sich Vertreter*innen lokaler Grup­pen und Organ­i­sa­tio­nen sowie einzelne Engagierte alle zwei Monate zum aktiv­en Aus­tausch über die Entwick­lun­gen im Quarti­er Mirke tre­f­fen. Ges­tartet ist das Forum:Mirke 2013 in Utopi­as­tadt zur Qual­i­fizierung von The­men für die Fortschrei­bung des inte­gri­erten Hand­lung­spro­gramms: politik-bei-uns.de/file/54eb0df01ae6a06e1c85981c. Von Anfang an wurde angestrebt, auch För­der­mit­tel für die Quartier­sar­beit zu gener­ieren. Dies ist mit Lan­des­för­der­mit­teln gelun­gen, die nach einem Abstim­mung­sprozess zwis­chen dem Forum:Mirke und der Wup­per­taler Stadtver­wal­tung nun in einen Quartiers­fonds für die Jahre 2016 bis 2018 geflossen sind. Die Mit­mach­pro­jek­te sollen dazu dienen, die Entwick­lungsziele des inte­gri­erten Hand­lung­spro­gramms umzuset­zen.