Umfrage Mobilitätsverhalten und -bedürfnisse von den Bewohnern des Ölbergs

Foto: Wolf Son­der­mann

Seit über einem Jahr ver­sucht die Ini­tia­tive “Mobil­er Ölberg” die verkehrliche Sit­u­a­tion auf dem Ölberg zu verän­dern und mehr Platz für nicht motorisierten Verkehr zu ermöglichen. Der “Mobile Ölberg” freut sich daher, dass David Knor für seine Mas­ter­ar­beit unser Mobil­itätsver­hal­ten und unsere Mobil­itäts­bedürfnisse unter­sucht. Bitte unter­stützen Sie ihn dabei.

Liebe Bewohner­In­nen des Ölbergs,
Woll­ten Sie schon immer, dass sich etwas an der Verkehrssi­t­u­a­tion auf dem Berg etwas ändert?
Dann nehmen Sie sich bitte kurz Zeit diese Online-Umfrage (wupperinst.limequery.net/288885?lang=de)
auszufüllen. Das geht schnell und dauert nur cir­ca 5 Minuten.
Die Befra­gung soll einen besseren Ein­blick in das Mobil­itätsver­hal­ten und die Mobil­itäts­bedürfnisse der Bewohner­In­nen des Ölbergs geben. Die Befra­gungsergeb­nisse wer­den der Stadt Wup­per­tal zur Ver­fü­gung gestellt und dienen als Grund­lage, um Verbesserun­gen auf dem Ölberg anzus­toßen.
Ihre Angaben wer­den unter streng­ster Ein­hal­tung des Daten­schutzes auss­chließlich anonym weit­er­ver­ar­beit­et und nicht an Dritte weit­ergegeben.
Die Befra­gung ist Teil mein­er Mas­ter­ar­beit im Fach­bere­ich Geo­gra­phie an der Albert-Lud­wigs-Uni­ver­sität Freiburg und wird durch das Wup­per­tal Insti­tut betreut.
Für Fra­gen zu mein­er Mas­ter­ar­beit kön­nen Sie mich gerne kon­tak­tieren: david.knor@posteo.de

QR Code zur Befra­gung:

Vie­len her­zlichen Dank für Ihr Mitwirken!
David Knor

 

Das Ölbergfest am kommenden Samstag, den 16. Juni

Das Ölbergfest 2018 von 15 bis 24 Uhr – vom Nach­barschafts­fest zum größten Street Dance Fes­ti­val Deutsch­lands and vice ver­sa

Am Sam­stag startet das 8. Ölbergfest in der Elber­felder Nord­stadt, eines der beliebtesten Stadt­teil­feste Wup­per­tals. Die Marien- und einige Seit­en­straßen und Plätze ver­wan­deln sich in eine aut­ofreie Zone mit viel Spaß, Musik, Kul­tur und inter­na­tionalen Spezial­itäten. Haupt­pro­gramm­punkt: Nach­barschaften feiern. Fast 50 Stände mit nach­barschaftlichen und/oder infor­ma­tivem Ange­bot brin­gen Leben auf die Straße. Ergänzt von 60 Stän­den mit inter­na­tionalen Speisen und Getränken: von veg­an bis Kur­dis­tan! Dazu kom­men ins­ge­samt 12 Areas und Büh­nen mit einem vielfälti­gen Pro­gramm. Laut, leise, schräg, mit und ohne vii­iel Bass, für groß und klein — für jede/n ist was dabei. »Hier kann man sich das laufend aktu­al­isierte Pro­gramm anschauen.

Seit Jahren wird für die kleinen Gäste eine beson­dere Kinder­area in der Schus­ter­straße ange­boten. Die ist es nicht ganz so lär­mig und trube­lig, wiewohl mit viel Spaß und Aktion ver­bun­den. Die WSW bietet sog­ar eine spezielle Ölbergfest-Kinder­ral­ley an.

Auch wenn manche schon ver­laut­en lassen, dass das Ölbergfest inzwis­chen zu einem von Deutsch­lands größten Street Dance Fes­ti­vals gewor­den wäre, es ist und bleibt ein Fest, bei dem sich der Ölberg mit seinen tollen Bewohner/innen feiert und das wie immer um 23 Uhr seinen Schlusspunkt mit einem großar­ti­gen Feuer­w­erk set­zt.

Am näch­sten Tag wird aufgeräumt. Macht mit, helft mit! Aber als erstes gilt:
Sam­stag, 16. Juni 18, ab 15 Uhr: Wir feiern den Ölberg – aut­ofrei!

Bitte beacht­en: Auf der gesamten Marien­straße und der Schnei­der­straße darf an diesem Tag nicht geparkt wer­den. Viele Seit­en­straße und Hin­ter­höfe sind an diesem Tag nicht erre­ich­bar. Infos hier unter » www.nord-stadt.de/parken