Schulsozialarbeit muss bleiben! Demo 18.9.2013

Logo_Aktionsbündnis_8 cm Breite_CMYKDas Wuppertaler Aktionsbündnis Schulzozialarbeit ruft zu einer Demonstration und Kundgebung am Mittwoch, den 18. September für den Erhalt der Schulsozialarbeit auf. Nach dem bisherigen Stand droht die Schulsozialarbeit nach BuT (Bildungs- und Teilhabepaket) zum 31.12.2013 auszulaufen. In dem Aufruf heißt es: „Schulsozialarbeit sichert kulturelle Teilhabe, ermöglicht soziale Integration, unterstützt Bildung und trägt zum Ausgleich sozialer Benachteiligung bei.“ Auch an der Grundschule Marienstraße gab es bis zum Sommer einen Schulsozialarbeiter, dessen Arbeit in hohem Maße den Kindern, Eltern und auch der Schule zugute gekommen ist.

Die Demonstration beginnt um 16:30 Uhr am Schauspielhaus, führt über die B7 und den Döppersberg zum Laurentiusplatz. Die Abschlusskundgebung ist für 17 Uhr geplant. Die Veranstalter, das Wuppertaler Aktionsbündnis Schulsozialarbeit, besteht aus Eltern, Leher/innen, der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, versch. Gewerkschaften und Verbänden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.