Ölbergfonds – Antworten

1. Wie geht das mit dem Quartiers­fonds? Welche Pro­jek­te wer­den gefördert? Wo und wie kann ich Anträge ein­re­ichen? Wieviel Geld ist im Pott?
Die Pro­jek­te müssen einen sozialen oder kul­turellen Hin­ter­grund oder Beweg­grund haben.
Die Pro­jek­te müssen auf dem Ölberg durchge­führt wer­den.
Die Pro­jek­te müssen öffentlich sein und dür­fen nicht „hin­ter ver­schlosse­nen Türen“ stat­tfind­en.
Die Antrag­steller sollen vom Ölberg kom­men.
Die Pro­jek­tidee muss nicht neu sei, es wer­den auch „alte“ Pro­jek­tideen ent­ge­gengenom­men.
Der Pro­jek­tantrag kann sowohl auf ein oder zwei Seit­en niedergeschrieben wer­den, als auch per Video ein­gere­icht wer­den.
Hauptbe­standteile des Antrags soll­ten sein: Name, Organ­i­sa­tion, Kon­tak­t­in­for­ma­tio­nen, Pro­jek­t­ti­tel, Beschrei­bung des Pro­jek­ts und der Ziel­stel­lung, Kostenkalku­la­tion, Antragssumme.
Bewil­ligt wer­den vor allem Sachkosten; Aufwand­sentschädi­gun­gen sind mit bis zu 30 €/h höch­stens anzuset­zen.
Das Pro­jek­tvorhaben sollte nach 12 Monat­en abgeschlossen sein. Nach Abschluss des Pro­jek­ts soll ein Kurzbericht (5–10 Zeilen) mit Fotos abgegeben wer­den.
Gut sind auch Rück­mel­dun­gen von Teilnehmer/innen oder Pressemel­dun­gen zum durchge­führten Pro­jekt.
Die Bewil­li­gungssumme darf 3.000 € nicht über­steigen, Kleein­pro­jek­te bis 300 € haben vor­rang. Eine Teil­fi­nanzierung ist möglich.
Anträge nimmt der Vere­in Unternehmer/innen für die Nord­stadt e.V. ent­ge­gen.
Postadresse: Zim­mer­str. 40, 42105 Wup­per­tal
eMail: info@unternehmen-nordstadt.de

2. Wer ist in der Jury Mit­glied? Wie wird entsch­ieden?
Der Jury gehören an:
Andrea Opper­mann, Lei­t­erin der GGS Marien­straße
Sabriye Izgi, Mitar­bei­t­erin der Städt. Senioren­tr­e­ff Marien­straße
Anne Jonas-Ulbrich, Inhab­erin des LIEBESGRUSS
Soufi­an Gou­di, Mit­glied des Wup­per­taler Jugen­drates
Uwe Peter, Vor­stand der Unternehmer/innen für die Nord­stadt e.V.
Die Jurymit­glieder müssen sich bei eige­nen Pro­jek­ten enthal­ten.
Entsch­ieden wird mit ein­fach­er Mehrheit, bei Stim­men­gle­ich­heit ist das Pro­jekt abgelehnt; eine Kon­sensentschei­dung wird angestrebt.

3. Wann find­en die Jurysitzun­gen statt und bis wann muss ein Antrag abgegeben sein?
Die Jurysitzun­gen find­en in der Regel 3x im Jahr statt. Aktuelle Ter­mine kön­nen unter info(at)unternehmen-nordstadt.de erfragt wer­den.

4. Kann ich auch für den Quartiers­fonds spenden? Auf welch­es Kon­to kann ich das machen?
Der Quartiers­fonds freut sich auch über Spenden.
Spenden dafür sam­melt der Fördervere­in Elber­felder Nord­stadt e.V.. Der Vere­in ist als gemein­nützig anerkan­nt und ist berechtigt Spenden­quit­tun­gen auszustellen.

Kon­ton­um­mer: DE61 3305 0000 0000 9371 69; BIC WUPSDE33XXX
Stich­wort: Ölberg­er Quartiers­fonds