Das Wohnzimmer auf der Straße:Kreative Ideen zum Ölbergfest

Die Organisatoren wünschen sich mehr Bürgerbeteiligung. Das soll den Charme zurückbringen.

Ölberg. Tische und Stühle mitten auf der Straße, die Couch auf dem Gehsteig, Kaffee und Kuchen serviert in Omas gutem Geschirr. Die Nachbarschaft soll zum Ölbergfest ihr Wohnzimmer vor der Tür einrichten, Gäste einladen und miteinander ins Gespräch kommen. „Gerade das hat den Charme der ersten Feste ausgemacht, und das möchten wir wieder aufleben lassen“, sagt Uwe Peter aus dem Vorstand der Unternehmer für die Nordstadt.

In den vergangenen Jahren hätten sich die kritischen Stimmen gemehrt, die Veranstaltung sei zu groß und vor allem zu voll. „Ein Mitglied des Organisations-Teams ist aus diesem Grund sogar ausgestiegen.“ Nun soll ein neues Konzept die privaten Initiativen fördern, die Angebote dezentralisieren und Raum für Ideen schaffen. ...mehr auf WZ-Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.