Das Meer sehen — Ferienfahrt für Ölbergkinder

Aufruf zur Unter­stützung ein­er Herb­st­fe­rien­fahrt von der Grund­schule Marien­straße (noch 34 Leute, die 50 € geben und die Fahrt ist in trock­e­nen Tüch­ern, also macht hinne):

Viele unser­er Kinder waren noch nie im Urlaub und haben noch nie das Meer gese­hen. Wir sind der Mei­n­ung, dass bedürftige Kinder aber in der Freizeit nicht aus­geschlossen wer­den dür­fen. Aus diesem Grund möcht­en meine Schul­sozialar­bei­t­erin und ich diesen Kindern in unseren Herb­st­fe­rien 2018 eine Freizeit auf ein­er Nord­seein­sel anbi­eten. Wir machen das ehre­namtlich in den Ferien und tra­gen unsere Kosten selb­st. Mit­fahren dür­fen, sollen nicht nur Kinder unser­er Schule, son­dern wir wären auch bere­it Grund­schulkinder ander­er Schulen im Stadt­teil mitzunehmen. Es soll eine sportliche und sehr bewe­gung­sori­en­tierte Fahrt wer­den, in der die Kinder viele Sportarten ken­nen­ler­nen. Meine Schul­sozialar­bei­t­erin und ich besitzen diverse Train­er­scheine in unter­schiedlichen Sportarten. Wir möcht­en eine Verbindung schaf­fen, die Sport, Urlaub und gesellschaftliche Teil­habe verbindet und zwar für Kinder, die son­st nicht die Möglichkeit haben, so was zu erleben.” Andrea Opper­mann. Weit­ere Infos: www.betterplace.org/de/projects/59305