Einzelhandel / Manufakturen / Grosshandel

EST EST EST, Wein­laden
Fried­hof­s­gärt­nerei, Iding & Dröge­meier
Hoe­gens Urban­ität, Nadine Hoe­gen
Licht­bo­gen Wohn– und Objek­t­beleuch­tung, Frank Marschang e.K.
Liebesgruß, Anne Jonas-Ulbrich
mithandund­herz, man­u­fak­tur für sieb­druck und gestal­tung / Bea und Johannes
oel­berg­er taschen­man­u­fak­tur, Sil­via Wern­er
Schmuck­cou­ture, Manu Schiessl
Schmuckschmiede, Ramona Wein­ert
Zweirad Otto // PeT­TO-bike
Met­zgerei Son­nen­schein
A bis Z Holz & Bedachungs­grosshan­del GmbH, Walde­mar Her­mann Skoczek

 

 



EST EST EST

Wein­laden
eeensb17

Es war die Lust am Staunen und am guten Geschmack, die Ste­fan Klute vor über 30 Jahren den Wein­laden EST EST EST grün­den ließ. Seit­dem ist es sein erk­lärtes Ziel, für jeden und jede Gele­gen­heit den passenden Wein zu bieten. Er legt großen Wert darauf, seine Kun­den per­sön­lich ken­nen­zuler­nen und ihnen den einen oder anderen Tropfen zum Kosten anzu­bi­eten.
Der Name des Wein­ladens hat übri­gens eine ganz eigene Geschichte: Um auf sein­er Ital­ien­reise nur die besten Weine serviert zu bekom­men, schick­te ein Augs­burg­er Bischof im 11. Jahrhun­dert seinen Vorkoster voraus. Dieser sollte „EST“ an die Tür jed­er für gut befun­de­nen Schankstube schreiben. Von dem Wein in dem kleinen Örtchen Mon­te­fi­as­cone war er so begeis­tert, dass er das vere­in­barte Wort gle­ich dreimal hin­tere­inan­der an die Tür des Wirtshaus­es schrieb.

EST EST EST
Marien­str. 69
42105 Wup­per­tal
Tel: 0202/30 14 17
Fax: 0202/30 29 61
info@estestest.de
www.estestest.de
Öff­nungszeit­en:
Di-Fr: 14–19.30 Uhr
Sa: 11–15 Uhr



Fried­hof­s­gärt­nerei

Iding & Dröge­meier
fidnsb17

Wie ein verza­ubert­er Garten liegt hin­ter ein­er dicht mit Efeu bewach­se­nen Mauer auf der Hochstraße die Fried­hof­s­gärt­nerei Iding & Dröge­meier. Hier wird man emp­fan­gen von einem Meer an Pflanzen, die darauf warten, Gräber zu schmück­en oder im Blu­menkas­ten das Heim zu ver­schön­ern. Kränze, Gestecke und Blu­men­sträuße wer­den zu allen Anlässen indi­vidu­ell gefer­tigt. Gärt­ner­meis­ter Bern­hard Iding hat dafür mit sein­er Floristin, seinen Gärt­nern, Auszu­bilden­den und Stu­den­ten ein viel­seit­iges und sym­pa­this­ches Team. Im per­sön­lichen Gespräch wer­den Kun­den kom­pe­tent berat­en und auf ihre Wün­sche und Ideen mit Geduld und Sorgfalt einge­gan­gen.
Viele Gründe, seinen Lieb­sten von diesem Zauber etwas mit nach Hause zu brin­gen.

Iding & Dröge­meier
Hochstraße 11
42105 Wup­per­tal
Tel: 0202/30 04 66
info@iudgbr.de
Öff­nungszeit­en:
Mo-Sa: 8–18:30 Uhr
So: 9:30–14 Uhr
direkt an der Bushal­testelle
Dor­ren­berg



Hoe­gens Urban­ität

Nadine Hoe­gen
hunsb17

Was ist das denn? Ein Fahrrad­laden? Taschen­laden? Ein­rich­tungs­geschäft?
Man muss schon reinge­hen und wird aus dem Staunen nicht wieder rauskom­men. Was es son­st noch alles gibt: Kaf­fee, Tee, Limon­aden, Gin und vieles mehr. Wie gehört das zusam­men? „Ich führe Waren für das Leben in der Stadt“, erk­lärt Nadine Hoe­gen und beze­ich­net ihren mit Pas­sion geführten Laden als Con­cept­store. Früher hätte man so etwas Gemis­cht­waren- oder Kolo­nial­waren­laden genan­nt, hier ist es ohne den abw­er­tenden Beigeschmack zu ver­ste­hen. Die Pro­duk­te sind von hochw­er­tiger Qual­ität, viele fair und nach­haltig pro­duziert, aus kleineren und größeren Man­u­fak­turen. Es geht nicht um trendy, son­dern um lange Nutzbarkeit. Und Wiederver­w­er­tung. Ein typ­is­ches Upcy­cling-Pro­dukt ist der Quartier­slounger. Alte Zelte wer­den zu Sitzmö­beln in Form eines Tetraed­ers umgear­beit­et. Saube­quem. Ideen muss man haben — von Nadine Hoe­gen kann man noch viele erwarten.

Hoe­gens Urban­ität
Marien­str. 23
42105 Wup­per­tal
Tel: 0176/227 237 02
Face­book:
Hoe­gens Urban­ität
Öff­nungszeit­en:
Mo-Fr: 12–19 Uhr
Sa: 11–14 Uhr
und nach Vere­in­barung



Licht­bo­gen Wohn– und Objek­t­beleuch­tung

Frank Marschang e.K.
Nordstadtbroschuer_2014_web

Es ist keine Kun­st mehr, Licht zu erzeu­gen, aber es bleibt eine Kun­st, Licht Gestalt zu geben.“ Von dieser Maxime lässt sich Frank Marschang seit 1990 in sein­er Arbeit mit hochw­er­tiger Wohn– und Objek­t­beleuch­tung leit­en. Für alle Bere­iche des täglichen Lebens entwick­elt er indi­vidu­ell auf Men­sch und Architek­tur abges­timmte Lichtkonzepte für pri­vate und gewerbliche Leben­sräume. Seinen Auf­trag sieht er darin, Licht für lebendi­ges Wohnen und Arbeit­en in Form bezahlbar­er desig­nori­en­tierter und kreativ­er Beleuch­tung zu gestal­ten. Dabei ist Design für ihn kein Schlag­wort, son­dern eine Hal­tung, die sich stets ein­er guten Bal­ance zwis­chen Funk­tion­al­ität und Ästhetik verpflichtet.*

Licht­bo­gen Wohn– und Objek­t­beleuch­tung
Karl­strasse 37
D — 42105 Wup­per­tal
Tel: 0202 / 2443440
Fax: 0202 / 2443439
info@lichtbogenwuppertal.de
www.lichtbogenwuppertal.de
Öff­nungszeiten:
Mo geschlossen — Ter­mine nach Vere­in­barung
Di — Fr: 10–13 und 14–18:30 Uhr
Sam­stag: 11–14 Uhr
Nov-März 11–16 Uhr



Liebesgruß

Anne Jonas-Ulbrich
lgajnsb17

Hin­ter dem Schaufen­ster von LIEBESGRUSS wartet weit mehr als Klei­der­stan­gen und Pup­pen. Denn hier wird nicht nur verkauft, son­dern vor allem auch pro­duziert: Die Näh­mas­chine ste­ht im Verkauf­s­raum vor einem riesi­gen Regal voller Stoffe. „Wir machen Mode zum Anfassen — direkt, indi­vidu­ell und per­sön­lich“, ver­sprechen Anne Jonas-Ulbrich und ihr Team.
So entste­hen nicht nur die für das Label typ­is­chen Capes und Shirts, son­dern auch kleine Wup­per­tal-Sou­venirs. Ob Schwe­be­bahnkissen oder Tuffi-Schlüs­se­lan­hänger — alles wird in Han­dar­beit genäht, zugeschnit­ten oder bestem­pelt. Und das auch gern mit vie­len helfend­en Hän­den. In regelmäßi­gen Work­shops kön­nen Kinder und Erwach­sene hier zu selb­st zu Modemach­ern wer­den und am Ende etwas Beson­deres mit­nehmen: ihren ganz per­sön­lichen LIEBESGRUSS.

Liebesgruß
Schrein­er­str. 54

Ecke Marien­straße
42105 Wup­per­tal
Tel: 0202/27 26 05 63
info@liebesgruss.net
www.liebesgruss.net
Öff­nungszeit­en:
Mo-Fr: 10–19 Uhr
Sa: 10–16 Uhr



mithandund­herz

man­u­fak­tur für sieb­druck und gestal­tung / Bea Med­er und Johannes Wächter
mhuhnsb17

Wenn Johannes Wächter mit sein­er Sieb­druck­mas­chine T-Shirts bedruckt, kann man zuschauen. Und Bea Med­er hat ihre Motive dafür auch nicht im stillen Käm­mer­lein erdacht. Der Verkauf­s­raum ist hell und offen. Trans­parenz gehört zu ihrem Konzept. Das gilt genau­so für die Klei­dung, die nicht aus eigen­er Pro­duk­tion stammt. Fair gehan­delte Tex­tilien, kleine Man­u­fak­turen, Nachver­fol­gbarkeit im Her­stel­lung­sprozess.
Denn Bea und Jojo haben ihre Prinzip­i­en. Dazu viel Kreativ­ität und Liebe zum Detail. Das erken­nt man an ihrer eige­nen Kollek­tion, an Kopro­duk­tio­nen mit anderen Design­ern, an ihren Auf­tragsar­beit­en. Ob auf Stoff oder Papi­er gedruckt oder für die dig­i­tale Welt gemacht. Entwurf und Pro­duk­tion: alles geschieht mit Hand und Herz.

mithandund­herz
Char­lot­ten­straße 16

42105 Wup­per­tal
Tel: 0202/42 99 59 95
mail@mithandundherz.eu
www.mithandundherz.eu
Öff­nungszeit­en:
Mo-Fr: 11–19:30 Uhr
Sa: 11–16:30 Uhr



oel­berg­er taschen­man­u­fak­tur

Sil­via Wern­er
otmnsb17

Der Name ist eine Liebe­serk­lärung an den Ölberg, eine Ver­beu­gung vor dem Vier­tel, in dem ich lebe und arbeite.“ Sil­via Wern­er führt die wohl einzige Unternehmung, die den Ölberg in ihrem Namen trägt. Seit mehr als fünf Jahren fer­tigt sie Taschen an, seit Okto­ber 2011 in ihrem neuen Ate­lier und Laden­lokal, Indi­vidu­elle Einzel­stücke nach Maß. Aus wieder ver­w­ert­baren, stra­pazier­fähi­gen Mate­ri­alien, wie Feuer­wehrschläuchen, Sicher­heits­gurten oder The­ater- und Ver­anstal­tungs­ban­ner. Die Geschichte dahin­ter? Die studierte Mod­edesigner­in hat eine Lei­den­schaft für Taschen, ein Faible für Indus­trie­ma­te­ri­alien. „Jet­zt mache ich genau das, was ich immer schon wollte – ich entwerfe und fer­tige Taschen die so indi­vidu­ell sind wie Ihre Träger.“ Sil­via Wern­er lächelt. „Unser kleines Unternehmen entwick­elt sich zur ber­gis­chen Kult­marke!“

oel­berg­er taschen­man­u­fak­tur
Marien­str. 46
42105 Wup­per­tal
Tel: 0202/299 930 70
Mobil: 0174/16 44 184
silvia.werner@oelberger-taschenmanufaktur.com
www.oelberger-taschenmanufaktur.com
Öff­nungszeit­en:
Mo: 11–18.30
Di: geschlossen
Mi, Do, Fr: 11–19, Sa: 11–14
und nach Vere­in­barung



Schmuck­cou­ture

Manu Schiessl
sknsb17

Manu Schiessl häkelt. Nicht irgend­was, son­dern Ringe aus feinen Sil­ber­dräht­en. Manu Schiessl ist näm­lich Sil­ber- und Gold­schmiede­meis­terin und betreibt seit 2011 den Laden Schmuck­cou­ture direkt neben der Met­zgerei Son­nen­schein auf der Hochstraße.
Ihr Ange­bot ist vielfältig: Trau­ringe na klar, Repara­turen und Anpas­sun­gen eben­so, aber ihre „Liebe“ gilt den Steinen. Dem Uwarow­it zum Beispiel. So ungewöhn­lich sein Name, so unglaublich inten­siv sein Grün. Oder naturbe­lasse­nen Schneekristallen, an deren Ober­flächen­struk­tur man sich nicht sattse­hen mag. Aus diesen fer­tigt sie Unikatschmuck, vorge­fer­tigte Gussteile lehnt sie bei ihren Arbeit­en prinzip­iell ab. Trotz­dem muss es nicht teuer sein. In der Schmuckschmiede wer­den auch Work­shops ange­boten, wenn Paare ihre Ringe sel­ber „schmieden“ oder Einzelper­so­n­en auf die Erfahrung der staatl. geprüften Gestal­terin zurück­greifen wollen. Am Ende ste­ht der fer­tige Schmuck, immer eine Über­raschung wert.

Schmuck­cou­ture
Hochstraße 43a

42105 Wup­per­tal
Tel: 0202/31 90 16 22
Fax: 0202/31 90 16 23.
www.schmuckcouture.com
manu.schiessl@gmx.de
Öff­nungszeit­en:
Mo, Di, Do, Fr:
11–15 + 16–18 Uhr
Mi: 13–18 Uhr
Sa: 14–18 Uhr



Schmuckschmiede

Ramona Wein­ert
srwnsb17

Löten, feilen, treiben, häm­mern – man kann durch die großen Schaufen­ster gut zuschauen, wenn die Gold­schmiedin Ramona Wein­ert oder auch ihre Kursteilnehmer/innen aus rohem Mate­r­i­al schönes Geschmei­de entste­hen lassen. „Mein Schmuck ist leicht aus­ge­fall­en, dezent auf­fäl­lig und ein­fach zeit­los.“, beschreibt Ramona Wein­ert ihre Pro­duk­te. Denen gibt sie mit alten Tech­niken und frischen Ideen eine unver­wech­sel­bare Form. In Abend- und Woch­enend­kursen ver­mit­telt sie ihre langjährige Erfahrung. Und wenn zwei Men­schen mit Schmuck ein Zeichen ihrer Ver­bun­den­heit set­zen wollen, bietet sie spezielle Part­nerkurse an.
Die Schmuckschmiede Ramona Wein­ert – ein Schmuck­stück für den
Ölberg.

Schmuckschmiede
Char­lot­ten­str. 13

42105 Wup­per­tal
Tel: 0202/429 922 21
Fax: 0202/76 95 018
Mobil: 0177/35 43 404
ramoweinert@web.de
www.ramonaweinert.de
Öff­nungszeit­en:
Mi-Fr: 14–19 Uhr
Sa: 11–14 Uhr
und nach Absprache



Zweirad Otto // PeT­TO-bike

zopbnsb17

Wo kön­nten die Mobil­itäts-Spezial­is­ten von PeT­TO-bike und Zweirad Otto bess­er platziert sein, als mit direk­tem Zugang zur Nord­bah­n­trasse?
Seit 2016 arbeit­en die bei­den Fir­men unter einem Dach: Während das Start-up PeT­TO-bike mit seinen Ped­elecs „made in Wup­per­tal“ für Furore sorgt, punk­tet der Tra­di­tions­be­trieb Zweirad Otto mit jahrzehn­te­langer Erfahrung. Der Betrieb ist der Ansprech­part­ner für Motor­roller à la Ves­pa & Co., seit 2013 hat er zusät­zlich Ped­elecs bekan­nter Marken im Pro­gramm.
Syn­ergie-Effek­te erwarten sich bei­de Unternehmen von der räum­lichen Nähe. Und die Nord­städter haben den Vorteil, dass die geballte Kom­pe­tenz motorisiert­er Zweirad­mo­bil­ität nur einen Katzen­sprung vom Wül­frather Berg oder der Marien­straße ent­fer­nt ist. Denn das sind die wahren Test­streck­en für Zweiräder … egal ob Ped­elec oder Motor­roller.

Zweirad Otto // PeT­TO-bike
Bayreuther Str. 52 a
42115 Wup­per­tal
Tel: 0202/42 99 59 95
PeT­TO-bike
Tel: 0202/799 479 0
kontakt@petto-bike.de
www.petto-bike.de
Zweirad Otto
Tel: 0202–304455
Zweirad-otto@gmx.de
www.zweirad-otto.de
Öff­nungszeit­en:
Mo-Fr: 8:30–13+14:30–18 Uhr
Sa: 9–12 Uhr


Bildschirmfoto 2015-01-14 um 21.48.07



Met­zgerei Son­nen­schein
shsnsb17

Es gibt sie nicht mehr so häu­fig, die pri­vat­en Geschäfte im Lebens­mit­teleinzel­han­del, die über ihre Qual­ität auf einen noch immer wach­senden Kun­den­stamm zurück­greifen kön­nen. Die ber­gis­che Tra­di­tion­s­met­zgerei Son­nen­schein gehört dazu.

Der 46jährige Met­zger­meis­ter Marc Son­nen­schein führt bere­its in viert­er Gen­er­a­tion den Fam­i­lien­be­trieb und sieht Qual­ität bei den Pro­duk­ten und im Verkauf­sser­vice als sein Marken­ze­ichen.

Das umfan­gre­iche Ange­bot an hochw­er­tigem Fleisch bezieht Son­nen­schein seit Jahrzehn­ten von zuver­läs­si­gen regionalen Betrieben, die höch­ste Qual­ität garantieren kön­nen. Somit ste­ht auch die Her­stel­lung der über­wiegend selb­st gefer­tigten Spezial­itäten unter dem Anspruch an Frische und Genuss – natür­lich ohne die üblichen Halt­barkeitsmit­tel.

30 qual­i­fizierte Mitar­beit­er berat­en in fre­undlich­er Atmo­sphäre und sor­gen so für den hohen Anteil an anspruchsvollen Stammkun­den im Geschäft an der Hochstr. 45 in Elber­feld, und dem Verkauf­swa­gen auf dem Elber­felder Neu­markt.
Weit­ere Facetten des Fach­be­triebes sind der beliebte Mit­tagstisch sowie ein aus­ge­suchter Par­ty­ser­vice.

Met­zgerei Son­nen­schein
Hochstr. 45
42105 Wup­per­tal
Tel: 0202 / 30 61 96
Öff­nungszeit­en
Mon­tag – Fre­itag
6.00 – 18.30 Uhr
Sam­stag
6.00 – 13.00 Uhr
Park­plätze direkt am Haus!
Verkauf­swa­gen Neu­markt
42105 Wup­per­tal
Tel: 0202 / 44 98 67
Öff­nungszeit­en
Mon­tag – Fre­itag
7.00 – 18.30 Uhr
Sam­stag
8.00 – 16.00 Uhr
info@metzgerei-sonnenschein.de
www@metzgerei-sonnenschein.de



A bis Z Holz & Bedachungs­grosshan­del GmbH
Walde­mar Her­mann Skoczek
Nordstadtbroschuer_2014_web

Die Holzhand­lung Schöpp ist vie­len noch ein Begriff. Seit 2007 bieten an gle­ich­er Stelle Walde­mar Her­mann Skoczek und seine Mitar­beit­er die ganze Palette an Holz- und Dachbaustof­fen an. Skoczek weiß aus eigen­er Prax­is, was von Gewer­be­treiben­den gebraucht wird. Aber auch End­kun­den sind gerne gese­hen. Oft­mals schick­en Baumärk­te Kun­den, deren indi­vidu­ellen Anforderun­gen sie nicht gewach­sen sind. Und die merken schnell, wie angenehm es ist, sich nicht durch Holzstapel wühlen zu müssen, um ein ger­ades Brett zu erwis­chen. „Zuviel kaufen ist Dummheit,“ sagt Skoczek, „ein­mal kaufen ist Fach­han­del.“ Holz bis 13 Meter, ganze Palet­ten, Dachfen­ster, Bedachungsar­tikel, Bauk­lemp­nereiar­tikel wer­den fre­undlich, kom­pe­tent und unkom­pliziert verkauft, genau­so wie das kleine Brett „für die Oma umme Ecke“.

Walde­mar Her­mann Skoczek
Wüsten­hofer Str. 31
42105 Wup­per­tal
Tel: 0202/49 62 688
Fax: 0202/69 58 429
info@
bedachungsgrosshandel.de
Öff­nungszeit­en:
Mo-Fr: 7–16.15 Uhr
Sa: 8–13 Uhr