199 Lesungen – 76 Orte – Der Berg liest 2019 – Das Programm

Das Pro­gramm für das Lese­fes­ti­val Nord­stadt Elber­feld Der Berg liest 2019 kann ab sofort »hier als PDF (Stand 23.9.19) abgerufen wer­den. Auf »Google Maps kannst Du Dir ein Überblick ver­schaf­fen, wo die Lesun­gen statt find­en wer­den.

Du brauchst noch Plakate mit dem tollen Uhu-Motiv, um auf Deine Lesung aufmerk­sam zu machen oder es ein­fach über Dein Bett zu hän­gen? Beim Stadt­teilser­vice in der Marien­straße 5 kannst Du sie zwis­chen 9 und 15 Uhr abholen, son­st bitte eine  »Mail an uns. Wenn Du Dich noch auf den let­zten Drück­er anmelden möcht­est, schicke eben­falls eine Mail.

Auch dieses Jahr wer­den wir aus dem Lese­fes­ti­val eine Fotodoku­men­ta­tion in Form eines Kalen­ders für das Jahr 2020. Dafür wer­den mehrere Fotografen möglichst alle Lesun­gen besuchen und ablicht­en. Die Auflage wird nicht groß sein, daher macht es Sinn den Kalen­der mit ein­er »Mail vorzubestellen (ca. 10 €).

Einweihung der Mobilstation am Schusterplatz

Alle Ölberger*innen sind her­zlich zur Ein­wei­hung der ersten Mobil­sta­tion in Wup­per­tal am Schus­ter­platz ein­ge­laden.
Wir wür­den uns freuen, wenn Sie und ihr Zeit find­en würde/t/n an diesem Ereig­nis auf dem Ölberg teilzunehmen.
Die Ein­wei­hung der Mobil­sta­tion find­et im Rah­men der diesjähri­gen Europäis­chen Mobil­itätswoche am Dien­stag, den 17.9.2019 um 16 Uhr in der Schnei­der­straße statt.
Was vor zwei Jahren als Idee ent­stand, ist heute Real­ität: die Mobil­sta­tion am Schus­ter­platz!
Der anfängliche Plan war, eine Fahrradgarage zu erricht­en. Der Antrag auf Errich­tung von 5 Fahrradgara­gen auf dem Ölberg beim Bürg­er­bud­get 2017 scheit­erte zunächst.
Davon ließen sich die Aktiv­en der Ini­tia­tive „Mobil­er Ölberg“ aber nicht beir­ren. Man bet­tete die Idee vielmehr in ein größeres Konzept ein: die Mobil­sta­tion!
Hier­bei wer­den mehrere Verkehrsmit­tel des Umweltver­bun­des an einem Ort zur Ver­fü­gung gestellt.

Die Mobil­sta­tion beste­ht heute aus ein­er Fahrradgarage für 12 Fahrräder oder Ped­elecs, ein­er weit­eren Cam­bio Car-Shar­ing-Sta­tion, 6 Fahrrad­bügeln und zwei Taxi-Stellplätzen und befind­et sich in unmit­tel­bar­er Nähe zur Lin­ie 643 der WSW.
Wo? Natür­lich am Schus­ter­platz, im Herzen des Ölbergs.
Hannes May­er, Mit­glied in der Ini­tia­tive, entwick­elte als Indus­triedesign­er die ersten Entwürfe für die Fahrradgarage und die Mobil­sta­tion.
Die Bezirksvertre­tung Elber­feld unter­stützte das Vorhaben poli­tisch und materiell.
Die Stadtver­wal­tung arbeit­ete während des gesamten Pla­nung­sprozess­es eng mit dem Mobilen Ölberg zusam­men und brachte eigene Ressourcen ein.
Insofern ist die „Mobil­sta­tion am Ölberg“ ein gelun­ge­nes Gemein­schafts-Pro­jekt von Zivilge­sellschaft und Stadtver­wal­tung.
Sie wird aus kom­mu­nalen und pri­vat­en Vere­ins­mit­teln finanziert und ist nach dem aktuell­sten NRW-Design ent­wor­fen wor­den.
Damit ist sie die erste Quartiers-Mobil­sta­tion in NRW, die das neue Design „auf die Straße“ bringt.
Die Gruß­worte sprechen Thomas Wey­land als Vertreter der Ini­tia­tive Mobil­er Ölberg, Andreas Mucke, Ober­bürg­er­meis­ter der Stadt Wup­per­tal und Dr. Dirk Gün­newig, Abteilungsleit­er Grund­satzan­gele­gen­heit­en der Mobil­ität, Dig­i­tal­isierung und Ver­net­zung, als Vertreter des Verkehrsmin­is­teri­ums des Lan­des Nor­drhein-West­falen sowie Prof. Dr. Oscar Reut­ter, Co-Leit­er des Forschungs­bere­ichs Mobil­ität und Verkehrspoli­tik am Wup­per­tal-Insti­tut.
Über euer und Ihr Kom­men wür­den wir uns sehr freuen.

Neue Begegnungsorte für die Nordstadt

Dich ner­ven die park­enden Autos und die vie­len Falsch­park­er in der Nord­stadt? Du find­est die Straßen gehört nicht nur den Autos? Dir fehlen Sitzgele­gen­heit­en und Begeg­nung­sorte? Dann haben wir etwas für dich!
Wir haben beim Bürg­er­bud­get der Stadt Wup­per­tal die Idee:

parkRAUM.bewegen
— Neue Begeg­nung­sorte in der Nord­stadt“

ein­gere­icht. Die Idee ist in den Som­mer­fe­rien 2020 ins­ge­samt 40 Park­plätze bis zu 6 Wochen zu kreativ gestal­teten Aufen­thalt­sräu­men (z.B. Sitzeck­en, Schaukeln, Spiel­geräte) umzugestal­ten, um so das nach­barschaftliche Miteinan­der zu stärken und den öffentlichen Raum aufzuw­erten.
Dir gefällt die Idee? Dann stimme noch bis zum 21.04.2019 für die Idee ab:
talbeteiligung.de/topic/buergerbudget/thought/9960
Bitte weit­er­sagen!

Die Fahrradgarage kommt — jetzt einen Stellplatz mieten!

… das Fahrrad nicht mehr in die Woh­nung oder in den Keller schlep­pen müssen, son­dern sich­er und bequem vor der Haustür abstellen. Das wird ab Som­mer möglich sein.
Am Schus­ter­platz in der Schnei­der­straße wird eine Mobil­sta­tion aufge­baut. Teil dieser Sta­tion wird auch eine Fahrradgarage mit 12 Fahrrad­stellplätzen sein. In diese kann man sich ab sofort für 12 € im Monat ein­mi­eten. Sie ist geeignet für nor­male Fahrräder wie auch für Ped­elecs. Mehr Infos bekommt ihr über mobil@nord-stadt.de.
Das ist ein Vorhaben des Mobilen Ölbergs bei den Unternehmer/innen für die Nord­stadt e.V. in Koop­er­a­tion mit der Stadt Wup­per­tal und Cam­bio Car­Shar­ing.

Kostenloser E‑Lastenfahrrad und Pedelec Verleih

Die Stadt Wup­per­tal wird zukün­ftig einen kosten­losen Ver­leih von 6 E‑Lastenfahrrädern und 6 Ped­elecs im Quarti­er Elber­feld Nord­stadt anbi­eten. Wir sind auf der Suche nach frei­willi­gen Helferin­nen und Helfern, die das Pro­jekt als E‑Lastenfahrrad und Ped­elec-Ver­lei­her/in unter­stützen wollen.
Wir sind offen für ver­schiedene Koop­er­a­tionsid­een.
Eine Ver­leih­sta­tion kann ein Café, ein Geschäft, ein Büro, eine Ein­rich­tung oder auch der eigene Wohn­sitz sein. Zunächst sollen die Ver­leih­sta­tio­nen nur im Quarti­er Elber­feld Nord­stadt ein­gerichtet wer­den. Die E‑Lastenfahrräder und Ped­elecs wer­den für einen bes­timmten Zeitraum an wech­sel­nden Sta­tio­nen im Quarti­er kosten­los ver­liehen wer­den.
Wer mit­macht als E‑Fahrrad­ver­lei­her/-in genießt viele Vorteile:

  • Nutze selb­st das Las­ten­rad
  • Lerne durch den Ver­leih lauter nette Leute ken­nen
  • Mach als Ver­leih­sta­tion Wer­bung für dein Geschäft und gewinne somit neue Kun­den
  • Setz dich ein für die Ver­min­derung des Autoverkehrs durch ein kli­mascho­nen­des Mobil­ität­sange­bot

Jet­zt anmelden als Ver­leih­sta­tion und ein Zeichen set­zen für eine umwelt­fre­undliche Mobil­itätswende!
Bei Inter­esse an dem E‑Fahrradverleih, schreibt uns gerne eine Nachricht oder ruft an unter:
Sophie Clees, Mobil­itäts­man­agerin
Koor­dinierungsstelle Kli­maschutz
Stadt Wup­per­tal
Tel.: 0202 / 563 6472
E‑Mail: Sophie.Clees@stadt.wuppertal.de

Bewohner*innenbefragung auf dem Ölberg zur Gestaltung von leerstehenden Räumen

Befra­gung von Bewohner­In­nen des Ölbergs zur Gestal­tung von leer­ste­hen­den Räu­men am Ölberg – eine Befra­gung von „Urban Up“
Das Pro­jekt „Urban Up“ ver­fol­gt das Ziel, Konzepte von Teilen, Tauschen und Teil­habe in Wup­per­tal zu unter­suchen und zu unter­stützen. Das Pro­jekt wird umge­set­zt vom Tran­szent, der Ber­gis­chen Uni­ver­sität Wup­per­tal, dem Wup­per­tal Insti­tut und dem CSCP. Über das Pro­jekt „Urban Up“ kön­nen Sie sich auf fol­gen­der Web­seite informieren www.transzent.uni-wuppertal.de
Mit dieser kurzen Befra­gung www.dialog.uni-wuppertal.de/index.php/792371?lang=de möchte „Urban Up“ her­aus­find­en, welche Bedürfnisse die Bewohner­In­nen des Ölbergs für die Gestal­tung des Stadt­teils haben.
Eine Gruppe von Bürg­erIn­nen aus der Ini­tia­tive „Mobil­er Ölberg“ hat sich in den ver­gan­genen Monat­en zusam­men gefun­den, um für zwei konkrete leer­ste­hende Räume Ideen zu entwick­eln. Durch Ihre Antworten helfen Sie zu ver­ste­hen, ob diese Ideen auf Ihre Zus­tim­mung tre­f­fen wür­den und ob die Umset­zung der Ideen weit­er ver­fol­gt wer­den sollte.
Sämtliche Angaben in dieser Befra­gung sind frei­willig. Die Antworten auf die Fra­gen wer­den streng ver­traulich behan­delt. Sie wer­den wis­senschaftlich analysiert und nur die zusam­menge­fassten, anonymisierten Infor­ma­tio­nen wer­den für die Ori­en­tierung der Bürg­erini­tia­tive „Mobil­er Ölberg“ und für Forschungsar­beit­en im „Urban Up“ Pro­jekt genutzt.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen über die Bürg­erini­tia­tive „Mobil­er Ölberg“ find­en Sie unter www.nord-stadt.de. Bei Fra­gen zu den Ideen und zum weit­eren Prozess kön­nen Sie sich gerne per Email unter mobil@nord-stadt.de  an die Bürg­erini­tia­tive „Mobil­er Ölberg“ wen­den.

www.dialog.uni-wuppertal.de/index.php/792371?lang=de

Wir danken Ihnen für Ihr Inter­esse und die Zeit, die Sie sich nehmen, um unsere Fra­gen zu beant­worten! 

Mobiler Ölberg beim Ölbergfest

Der Mobile Ölberg präsen­tierte sich beim Ölbergfest mit einem Infor­ma­tion­s­stand. Neben Infor­ma­tio­nen zur Arbeit und zu den Zie­len des Mobilen Ölbergs wurde dort eine Befra­gung zur Mobil­ität durchge­führt. Was macht eigentlich der Mobile Ölberg. Infos dazu find­en Sie auf diesen Plakat­en. Schauen Sie hier.