Projekte

Baugruppe Malerstraße

Grund­stein­le­gung des Bau­vorhabens “Kli­maschutzsied­lung Bau­gruppe Maler­strasse”

am 19.4.2013 um 14:00 Uhr in der Maler­strasse 20, 42105 Wup­per­tal

Diese Feier der Grund­stein­le­gung markiert eine wichtige Etappe unseres Bau­vorhabens, es ist die erste Bau­gruppe in Wup­per­tal. Solche gemein­schaftlichen Baupro­jek­te sind auch deutsch­landweit (noch) nicht alltäglich und haben deshalb immer auch den Charak­ter von Pilot­pro­jek­ten.

Die Maler­strasse 20 wird die Heimat von 47 Men­schen. Auf etwa 2.200 Quadrat­metern entste­hen zwanzig Woh­nun­gen und zwei Arzt-Prax­en. Die Bauge­mein­schaft will aber nicht nur ein Haus für sich bauen son­dern macht auch ein Ange­bot an das Quarti­er: Im Gebäude entste­ht ein gemein­schaftlich nutzbar­er Mehrzweck­raum, ein Tre­ff­punkt auch für die Nach­barschaft.

Klimaschutzsiedlung Baugruppe Malerstrasse_schachtarchitekten_

Das Gebäude, zu dessen Grund­stein­le­gung wir Sie ein­laden, entste­ht im ener­getisch hohen Pas­sivhaus-Stan­dard, vom Land Nor­drhein-West­falen ist es als eine von hun­dert beispiel­haften „Kli­maschutzsied­lun­gen“ aus­geze­ich­net.

Pilot­pro­jek­te wie das unsere kann es nur mit vielfältiger Unter­stützung geben, deshalb ist für uns die Feier auch eine Gele­gen­heit, uns zu bedanken, bei den Repräsen­tan­ten und Mitar­beit­ern der Stadt Wup­per­tal und dem Land, sowie den vie­len Men­schen, die für dies Baupro­jekt mit seinen vie­len Bauher­ren oft neue Wege gefun­den haben. Und unseren zukün­fti­gen Nach­barn, die den Baustel­len­lärm und die zusät­zlichen Park­platz­sor­gen hin­nehmen.

Die Bau­gruppe und das Architek­tur­büro freuen sich auf eine bunte Feier mit anre­gen­den Begeg­nun­gen.

Rein­hard Immergut

Anja Schacht

www.malerstrasse.de

www.schachtarchitekten.de

——————————————

Parken für eine gute Sache – Quartiers­fonds für soziale und soziokul­turelle Maß­nah­men in der Nord­stadt aufgelegt -

Die Unternehmer/innen für die Nord­stadt e.V. haben sich wieder etwas Neues ein­fall­en lassen, um die soziale und kul­turelle Entwick­lung des Stadt­teils zu befördern.
Neben der Organ­i­sa­tion von kul­turellen Pro­jek­ten, kon­nte sich der Unternehmervere­in in der Ver­gan­gen­heit vor allem durch die erfol­gre­iche Ver­anstal­tung des Ölbergfests und des Ölbergmark­tes ein­er bre­it­en Öffentlichkeit präsen­tieren.

Von der Stadt hat der Vere­in eine Park­platzfläche in der Sat­tler­straße gepachtet.

Einweihung des Parkplatzes

Hin­ter­grund ist, dass kaum noch För­der­mit­tel in die Stadt­teile fließen, mit denen Schul‑, Kinder­garten- oder Kul­tur­pro­jek­te durchge­führt oder auch Spielplätze bewirtschaftet wer­den kön­nen. So finanziert der Unternehmervere­in bere­its seit 5 Jahren die Wass­er- und Stromver­sorgung des Schus­ter­platzes.

Ver­schärft wird die Sit­u­a­tion dadurch, dass seit 2013 die soge­nan­nten Mit­mach­pro­jek­te aus Städte­bauförderungsmit­teln nicht neu aufgelegt wer­den, so dass momen­tan freie Ini­tia­tiv­en, soziale Organ­i­sa­tio­nen und viele mehr keine Möglichkeit­en haben, ihre Maß­nah­men fortzuführen.

Mit dem Park­platzpro­jekt will der Unternehmervere­in gegen­s­teuern: Die Ein­nah­men aus der Ver­mi­etung der ins­ge­samt 22 Park­flächen wer­den in einem eigen­ständi­gen Quartiers­fonds angelegt, aus dem soziale und soziokul­turelle Pro­jek­te finanziert wer­den kön­nen.

Koop­er­a­tionspart­ner bei diesem Pro­jekt ist der Car­Shar­ing-Anbi­eter cam­bio. An der im Rah­men des Quartier­fonds neu ein­gerichteten Car­Shar­ing-Sta­tion SATTLER startet cam­bio mit einem Opel Com­bo in Preisklasse S. Je nach Bedarf kann die Sta­tion um weit­ere Fahrzeuge ergänzt wer­den, weil cam­bio gle­ich drei Park­flächen angemietet hat. Der neue Stan­dort ist bere­its die zweite cam­bio Car­Shar­ing-Sta­tion auf dem Ölberg neben Sta­tion MARIEN in der Schrein­er­straße.

Der Quartiers­fonds wird beim Fördervere­in Elber­felder Nord­stadt, einem gemein­nützi­gen Vere­in, angelegt. Hier beste­ht auch die Möglichkeit den Fonds durch Spenden aufzu­s­tock­en. Spenden­quit­tun­gen wer­den gerne aus­gestellt.

Spendenkon­to 937169, SSK Wup­per­tal, BLZ 330 500 00,
IBAN: DE61 3305 0000 0000 9371 69, BIC: WUPSDE33XXX
Stich­wort: Quartiers­fonds

Anträge an den Quartiers­fonds kön­nen erst­ma­lig 2014 gestellt wer­den. Erst dann kön­nen entsprechende Auss­chüt­tun­gen vorgenom­men wer­den. Bis dahin wird eine unab­hängige Jury gebildet, die über die Mit­telver­wen­dung entschei­det.

Mit diesem Pro­jekt wird der Unternehmer/innen für die Nord­stadt e.V. in Wup­per­tal erst­mals eigene Mit­tel für soziale Maß­nah­men erwirtschaften und somit eine Antwort auf die Haushalt­skürzun­gen der Stadt Wup­per­tal geben.

Kon­takt: Thomas Wey­land, Tel. 0202–4957018

 

Letzte Beiträge

  1. Er ist da: Der Berg liest — Kalender 2020! Kommentare deaktiviert für Er ist da: Der Berg liest — Kalender 2020!
  2. Ölbergmarkt am Freitag, den 20.12.2019 Kommentare deaktiviert für Ölbergmarkt am Freitag, den 20.12.2019
  3. 199 Lesungen – 76 Orte – Der Berg liest 2019 – Das Programm Kommentare deaktiviert für 199 Lesungen – 76 Orte – Der Berg liest 2019 – Das Programm
  4. Mirker Quartiersfonds — Ab jetzt können wieder Anträge gestellt werden Kommentare deaktiviert für Mirker Quartiersfonds — Ab jetzt können wieder Anträge gestellt werden
  5. Einweihung der Mobilstation am Schusterplatz Kommentare deaktiviert für Einweihung der Mobilstation am Schusterplatz
  6. Der Berg liest wieder am 29. September — Mach mit! Kommentare deaktiviert für Der Berg liest wieder am 29. September — Mach mit!
  7. ZirkusAktionswoche 2019 Kommentare deaktiviert für ZirkusAktionswoche 2019
  8. Sabine Comes Bilder auf dem Kunst- und Kulturmarkt Kommentare deaktiviert für Sabine Comes Bilder auf dem Kunst- und Kulturmarkt
  9. Nordstadtbroschüre ist da! Kommentare deaktiviert für Nordstadtbroschüre ist da!